[2.C-Junioren] Wann fällt das erste Tor? 13.09.09

13.09.2009 / Aumühle 2.C – FSV Geesthacht 7 2.C 9:0 (3:0)

Der Umstieg aufs 11er Feld stellt uns noch vor große Probleme. Wir spielen jetzt über das ganze Großfeld mit den großen Toren. Es ist einfach ungewohnt.

Das zweite Spiel zeigte uns eindringlich woran wir arbeiten müssen. Die notwendige Raumaufteilung, den richtigen Gegenspieler finden und bei Ballverlust markieren sind so Dinge die auf dem Halbfeld super funktionierten. Auch die Kondition reicht für 2 x 35 Minuten noch nicht.
Das Mittelfeld konnte die Bälle selten behaupten und wartete zu statisch auf den Ball. Aumühle nicht. So wurde unser Mittelfeld abgelaufen, blieb stehen und die Abwehr stand permanent unter Druck.
Auf dieser Basis konnte kein eigener Spielaufbau stattfinden.

Unser auffälligster Spieler war heute Thore. Dort wo er war, hatte Aumühle es schwer durchzukommen. Ein ums andere Mal verteidigte er Bälle, holte die Bälle zurück und entschärfte brenzlige Situationen. Sein Fernschuss in der ersten Halbzeit ging nur um Haaresbreite am Tor vorbei.

Die zweite super Gelegenheit vergab Leon in der letzten Minute des Spiels. Seine Chance kam zustande weil wir in den letzten Spielminuten ansatzweise zeigten was unsere Mannschaft kann. Im Mittelfeld wurde der Ball abgefangen, sofort weitergespielt, freigelaufen, vom nächsten angenommen, weitergespielt wieder freigelaufen und auf einem Mal steht man ganz frei vor dem gegnerischen Tor. Aber der Ball war leider nicht drin.

Wieder positiv war die moralische Einstellung der Mannschaft. Es wurde bis zum Schluss gekämpft, auch wenn wir phasenweise erneut ins Unterzahlspiel gezwungen wurden. Wenn wir es schaffen diese Bereitschaft zielgerichtet umsetzen, wird das erste Tor in greifbare Nähe rücken.

In der C-Jugend geht es anscheinend körperlich robuster zu. Leon, Jani, Jan und Thorben mussten jeweils nach Tritten pausieren. Marcel, Janik und Jan gingen zudem schon mit Blessuren ins Spiel. Marvin trat deswegen gar nicht erst an. Ich hoffe der Gesundheitszustand unser Spieler wird sich verbessern.

Ach ja, er wird auch anders gepfiffen. Dies musste Ömer erfahren, nachdem er seinen davonlaufenden Gegenspieler von hinten daran hinderte - Gelbe Karte.

Schlusswort:
Der Jugendobmann Carsten Scheel von Aumühle zeigte sich vor dem Spiel als sehr faire Sportler und informierte uns und den Schiedsrichter über das Aufgebot von Aumühle.
So traten zwei Spieler ohne Spielberechtigung und ein Spieler aus dem JG95 an.
Es wurde vor dem Spiel geklärt, dass bei einem Unentschieden oder bei einem Sieg von Aumühle das Spiel mit 3:0 Toren und 3:0 Punkten für Geestacht gemeldet wird.
Aumühle hat damit in den sauren Apfel gebissen. Denn es ist nicht ausgeschlossen, dass der HFV auch noch Geldstrafen gegen Aumühle verhängen wird.
Nicht nur ein spielerisch starker Auftritt von Aumühle, sondern auch ein starkes Verhalten des Jugendobmanns.

Tore:

0:9 ---

Aufstellung:

Leon Aurin / Thorben Kagelmacher / Jan Kirstein (verletzt 2. Halbzeit) /  Jan-Niclas "Jani" Klotz / Thore Kugolowski / Marcel Mähler / Niklas Müller / Alexander Runkowski / ömer Tanriverdi / Lars Torben Vogelgsang / Janik Wagner / Jan-Eike Widdrat

Von: Olaf Aurin

In Verbindung stehende News:

<< zurück

Letztes Spiel

-
2:5
 

Letzte Meldungen

[Frauen] Gewinne, Gewinne für unsere Fußball Frauen
Die Erfolge unserer FSV Fußball Frauen reihen...

[1.Frauen] Allianz G20 Cup: Ein voller Erfolg
Die Fußballfrauen des FSV Geesthacht luden zum...

Weitere News