[1.B] 04.05.12 BZL unser zu Hause!06.05.12


FSV Geesthacht 1.B – Friedrichsgabe 1.B   4:2   (2:1)

Das Wetter hat gehalten und die Tage sind länger hell. Das war die Voraussetzung um gegen Friedrichsgabe antreten zu können. Unser Gegner hatte heute nicht seinen besten Tag obwohl wir seinen Wunsch auf Spielverlegung erfüllt hatten. Dies ermöglichte uns auch am HFV Projekt „Cool auf dem Platz, auch bei heißen Spielen" einen Tag später teilzunehmen.

Friedrichsgabe musste bei der Anfahrt 5 km Stau auf der Autobahn vor Geesthacht am Freitagabend über sich ergehen lassen. Die Polizei hatte den ganzen Tag Verkehrskontrollen in Höhe der Elbbrücken auf der B404 durchgeführt. Folge: Rückstau während der Hauptverkehrszeit.
Statt 18:00 ging es ca. 18:45 los. Seit 17:00 auf der Anlage ließ daher bei uns die Konzentration zu wünschen übrig. Wir fingen uns nach einigen Schrecksekunden und konnten zeigen, dass wir Fußball spielen können.
Friedrichsgabe war jedoch nicht ohne. Schnelle und robuste Spieler, die im Grunde nie aufsteckten. Ballsicher und Passgenau. Sie hatten jedoch ein großes Problem. Aussichtsreiche Situationen vor unserem Tor konnten sie nicht erfolgreich abschließen.

Das 0:1 nach ca. 30 Minuten. Das war’s vorerst für Friedrichsgabe. Sie scheiterten an unserem guten Torwart der als i-Tüpfelchen in einer kritischen Spielphase einen Elfmeter sicher hielt. Dazu Abseitsstellungen, 2 x Latte, 1 x Pfosten oder unsere Abwehrspieler waren im entscheidenden letzten Moment einen Schritt schneller.

Wir nutzten dagegen eiskalt unsere Tormöglichkeiten. Es waren schöne Tore und diesmal gleichmäßig verteilt bis zum 4:1. Durchsetzungsvermögen, wie auch schnelles Spiel mit Übersicht.

Frust und Ungeduld kamen schleichend daher. Es wurde hektischer. Der Schiedsrichter bekam das Spiel jedoch wieder in den Griff. Leider mussten energische Verwarnungen und gelbe Karten dazu verwendet werden. Das dies auch anders geht wissen wir und beim HFV Projekt „Cool auf dem Platz, auch bei heißen Spielen" gab es einen Tag später ausreichend Gelegenheit zu üben.
Dieses Verhaltenstraining in Theorie mit viel Praxis kann ich jeder Mannschaft mit Trainern und Betreuern empfehlen.

Zum Spiel bleibt anzumerken, das durchaus ein 5:5 nach Spielanteilen und hochwertigen Torsituationen möglich war. Die Aufarbeitung für Friedrichsgabe ist in greifbarer Nähe. Am 28.05.12 auf unserem Pfingstturnier. Wir freuen uns auf das “Rückspiel”.

Fazit:
Unsere Innerverteidigung meldet sich nach diversen erzwungenen Umstellungen zurück.
Zwei echte Stürmer und vieles wird leichter.
Mehr Spielkultur erzeugt mehr Spielanteile, Ballbesitz und weniger Möglichkeiten für den Gegner.
Und im Tor? Klasse Leistung.

Nebeneffekt:
Besser spielen => weniger Gegentore, mehr eigene Tore => öfter siegen => mehr Zuschauer => Motivation

Von: Olaf Aurin

In Verbindung stehende News:

<< zurück

Letztes Spiel

-
2:5
 

Letzte Meldungen

[Frauen] Gewinne, Gewinne für unsere Fußball Frauen
Die Erfolge unserer FSV Fußball Frauen reihen...

[1.Frauen] Allianz G20 Cup: Ein voller Erfolg
Die Fußballfrauen des FSV Geesthacht luden zum...

Weitere News