[1.C-Junioren] 02.10.10 Dran bleiben lohnt sich! 03.10.10

3. Platz beim „5. Youth-Cup“ der Hamburger Voksbank

Spielen bis zur letzten Sekunde war im Spiel um Platz 3 wichtig. TuS Hamburg war stark und effektiv vor unserem Tor, hätten wir da nicht einen flinken und aufmerksamen Torwart.
Wir kamen spielerisch genauso weit, doch uns fehlte die entscheidende Initiative im Abschluss.
Glück
0:1
, doch der Stürmer von TuS hatte sich in einen körperlichen Zweikampf mit Jan-Eike eingelassen, der zu Boden ging. Der Körperkontakt war nicht dramatisch. Der Schiedsrichter reagierte sofort und schützte den Torwart. Freistoß statt Tor.
Pech
0:1
kurz danach, wobei ein TuS Stürmer dem Ball mit Arm und Hand den Weg ins Tor zeigte. Der Schiedsrichter konnte dies nicht sehen. Er stand ungünstig im Rücken des Stürmers.
Charakter
1:1,
denn wie von mir gewünscht, spielte die Mannschaft weiter Fußball und ließ sich durch den Rückstand nicht aus dem Tritt bringen. Freistoß mit dem Schlusspfiff. Mustafa führt aus und Thore krönte seine heutige famose Leistung mit einem Tor – Elfmeterschießen.
Erfolg
Im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger TSV Wandsetal noch im Elfmeterschießen mit 2:3 den Kürzeren gezogen, wurde jetzt eiskalt verwandelt. Dazu Jan-Eike, der einen dieser hammerharten Schüsse aus 9-Metern halten konnte.

Das war ein Turniertag, mit dem ich rundherum zufrieden war. Wir hatten ein 96ziger Turnier mit unserer bunt gemischten Jahrgangstruppe (6x96, 4x97, 1x98 bestritten).

Erkenntnis
Wir konnten mit den starken Mannschaften mithalten. Gegen TSV Wandsetal (1.Platz) und JFG HammBorg (2.Platz) fehlte uns nur die spielerische Durchsetzungsfähigkeit.
Kampf, Taktik, Zweikampfverhalten und Abwehrarbeit in allen Mannschaftsteilen stimmten zu jedem Zeitpunkt von allen Spielern die jeweils auf dem Platz standen.
Kein Jammern, Zetern oder anraunzen der Mitspieler wenn wir zurück lagen oder wenn trotz spielerischer Überlegenheit das erwartete Tor nicht zustande kam. Im Gegenteil, Motivation und Anfeuerung der Mitspieler, wenn es nötig war.

Aufstellung
Heute habe ich, bei den letzten starken Gegnern, immer stark aufgestellt. Damit kamen Leon, Lennart und Sigi nicht wie gewohnt zum Zuge. Sie wurden in zwei von 6 Spielen nicht eingesetzt. Für die Spieler bitter. Ich sehe das als Schutzfunktion für die Spieler. Wer unsere letzten Gegner gesehen hat, kann dies nachvollziehen. Sie spielten eine Leistungsstärke, die wir nicht kennen und ich wollte nicht, dass ein Spieler in diesen kurzen Spielen auf dem Platz permanent vorgeführt wird.
Waren Lennart, Sigi und Leon auf dem Platz, konnte die Mannschaft sich vollständig auf sie verlassen.
Lennart wird immer standfester und spielt immer besser aus der Abwehr heraus.
Sigi hatte seinen ersten Einsatz und so konnte ich überhaupt das erste Mal sehen, wie er sich im Spiel verhält.
Leon war klar, dass ihm Antritt und Schnelligkeit zum Verhängnis werden könnte. Doch wenn er seine Spielübersicht auspackt und Zuckerpässe auf die schnellen wendigen Stürmer verteilt, die auch heute zu Toren führten, hat er viel erreicht.

Mannschaft
Jan-Eike
im Tor. Nur zwei Gegentore (verdeckter Fernschuss an den Innenpfosten, Arm-Hand Tor). Strahlte Ruhe und Sicherheit aus. Jeder lange Ball gehörte ihm. Schnell auf der Linie und ein gehaltener 9-Meter –> Rückhalt.
Alexander, Thore, Lennart und Jani als Abwehrreihe, die super stand und nach Balleroberung mitspielte. Selten, dass mal ein Foul geschah. Somit vermieden wir Standards gegen uns. Sie rückten weit mit vor um den Ball in der gegnerischen Hälfte zu halten –> Antrieb.
Lars, Tugay, Steven, Leon, Mustafa und Sigi über die Flügel ins Zentrum und alternativ ein Vorstoß durch die Mitte. Torsituationen herausgespielt. Kein unüberlegter Fernschuss. Pfosten und gegnerischer Torwart bekamen gut zu tun. Ein wenig mehr coolness beim Abschluss und wir hätten im Finale nochmals gegen HammBorg Leistung zeigen können –> Spielfreude.

Niveau
Für uns Trainer ist es sehr von Vorteil, mit Spielern zu arbeiten, die hemmungslos beidfüssig mit dem Ball agieren und sich in der Lage fühlen zwei Positionen auf dem Platz auszufüllen.
Desto freier können wir aufstellen, Ausfälle kompensieren und den Spielverlauf beeinflussen. Damit hebt jeder Spieler der sich diese Sichtweise zu Eigen macht das Niveau der Mannschaft, was wiederum zu einem besseren und erfolgreicheren Spiel führt.
Wir freuen uns, dass wir solche Spieler in der Mannschaft haben. Sie haben damit heute maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft beigetragen. Ich hoffe Jani und Jan-Eike fühlen sich angesprochen.

Kader
Leon A., Tugay E., Mustafa G. (1 Tor), Jan-Niclas K. (1 Tor), Steven K. (3 Tore), Thore K. (1 Tor), Lennart P., Alexander R., Lars V. (1 Tor), Siegfried W., Jan-Eike W.

Es fehlten
Marvin F., "Didi" J., Moritz K., Marcel M., Marco M., Niklas M., Alexander R., Kevin V., Janik W.

Das ist doch was. 150 Euro für die Mannschaftskasse.

Von: Olaf Aurin

In Verbindung stehende News:

<< zurück

Letztes Spiel

-
2:5
 

Letzte Meldungen

[Frauen] Gewinne, Gewinne für unsere Fußball Frauen
Die Erfolge unserer FSV Fußball Frauen reihen...

[1.Frauen] Allianz G20 Cup: Ein voller Erfolg
Die Fußballfrauen des FSV Geesthacht luden zum...

Weitere News