[2.C-Junioren] „Singing in the rain“! 30.05.10

FSV Geesthacht 2.C – MSV Hamburg 1.C   7:1   (3:0)

Zum Ende der Saison kommen wir wieder in Fahrt.
Alle Spieler bis auf Thorben (Verletzung) waren heute an Bord. Auf unserem Grand ein Spiel im Regen, doch wir brauchten nicht Schwimmen. Die Rettungswesten konnten wir ebenso beiseite lassen. Der MSV Hamburg bekam nur einen leichten Gegenwind zustande. So konnte sich Thorben das Spiel in aller Ruhe von aussen anschauen.

Nachdem wir gegen Finkenwerder noch zum Abpfiff das Unentschieden kassierten, waren wir heute über lange Strecken konzentriert bei der Sache. Spielübersicht und Spielzüge, im Training fleißig geübt, sehen wir immer häufiger in den offiziellen Spielen, so auch heute.

Auf dem Weg der Besserung befindet sich Lennart. Nicht gesundheitlich, da ist er fit, sondern fußballerisch. Er hatte in der zweiten Halbzeit den stärksten MSV Spieler gegen sich. Musste er Ihn passieren lassen, ging Lennart gut mit und hinderte den Gegenspieler lange genug, damit unsere Deckung wieder Aufstellung nehmen konnte, um weiter Angriffsbemühungen vom MSV zu unterbinden.

Der MSV hatte 2 oder 3 gute Spieler, die wir bis auf wenige Ausnahmen zur Wirkungslosigkeit verdammten. Damit kamen die Angriffe des MSV nicht koordiniert und blieben bei uns in der Abwehr hängen. Die Abwehr stand heute schon ab dem Mittelfeld. Endlich konnte Janik sich in Zweikämpfen durchsetzen und den Ball erobern. Auch seine Abspiele kamen früher. Zudem gelangen Leon einige schöne Pässe in die Spitze. Wenn das über das ganze Spiel möglich wäre, könnten Lars und Didi sich vor Anspielen gar nicht mehr retten.
Lars war heute unser coolster Spieler. Er nutzte einen Großteil seiner Chancen mit Übersicht. Didi war wieder wie aufgedreht. Was ihm ein wenig fehlt: seine Power dosiert einzusetzen und vorher zu schauen. Nachdem er das in der zweiten Halbzeit immer besser in den Griff bekam, hatten wir diverse Möglichkeiten. Zweimal durfte er selbst vollenden, ehe ich ihn aus dem Spiel nahm, um seinen Fuß zu schonen.
Jani setzte nahtlos an. Tolle Pässe nach innen. Mit etwas mehr Präzision hätte durchaus mehr drin sein können. Auch darf Jani ruhig mal eigensinnig sein, wenn er allein auf den Torwart zugeht.

Marvin und Moritz als Auswechselspieler machten Ihre Sache super. Immer in Bewegung und keinen Ball verloren geben. Erfolg: Marvin ackert, holt sich einen Ball zurück, Kick an den 5-Meter-Raum und Moritz spitzelt den Ball über die Linie. Jedes Tor zählt und wenn es fällt, hat der Spieler alles richtig gemacht. Das Optimum findet nur im Kopf des Trainers statt.

Da ich nun fast alle Spier erwähnt habe, hier der Rest.
Thore, Alexander und Marcel in der Abwehr ergänzen sich immer besser. Sind immer zur Stelle, wenn einer allein seinen Gegenspieler nicht halten kann.
Jan-Eike, war so glaube ich, heute nicht mir sich zufrieden. Seine Aktionen blieben ohne eigenen Torerfolg. Das ist er gar nicht gewohnt. Dabei sorgte sein Einsatz für den Platz, da er die Abwehrspieler des MSV mit sich zog, den Lars und Didi nutzen konnten.
Bleibt noch Niklas im Tor. Wo seine Schwäche liegen weiß er und er sollte gegensteuern. Nicht immer können Kai und ich für ihn mitdenken. Kam der Ball in seine Nähe, hatte er ihn sicher. Nur einmal streckte er sich vergeblich, der Ball passte genau unter die Latte.

Kader
Leon A., Marvin F., Jan-Niclas K., Moritz K. (1 Tor), Thore K., Marcel M., Niklas M., Lennart P., Alexander R., Lars V. (3 Tore), Janik W. (Elfmeter), Jan-Eike W., “Didi” J. (2 Tore)

Von: Olaf Aurin

In Verbindung stehende News:

<< zurück

Letztes Spiel

-
2:5
 

Letzte Meldungen

[Frauen] Gewinne, Gewinne für unsere Fußball Frauen
Die Erfolge unserer FSV Fußball Frauen reihen...

[1.Frauen] Allianz G20 Cup: Ein voller Erfolg
Die Fußballfrauen des FSV Geesthacht luden zum...

Weitere News