[Schiedsrichter] Ohne Schiris kein Finale17.07.14

„Aus technischen Gründen müssen wir leider das Finalspiel zwischen …“

Stopp!
Dazu soll es gar nicht erst kommen. Denn wir wollen sie sehen, die Fußballspiele, hochdramatisch, mit Toren, vergebenen Chancen, unglaublichen Aufholjagten und Siegen in der letzten Minute. Natürlich unter Leitung von kompetenten Referees. In unserem Sprachraum als Schiedsrichter bekannt. Davon gibt es einige beim FSV Geesthacht und aktuell in ausreichender Anzahl.

Doch Lahcen Rast, der Schiedsrichterobmann des FSV, denkt an die Zukunft. Futsal und 2. Herren sind neu beim FSV. Noch weitere Mannschaften und es wird eng, denn je Team ist ein Schiedsrichter vom Verein zu stellen. Da wird es am Wochenende schon mal knapp, wenn Gespanne (Schiedsrichter und zwei Linienrichter) abgestellt werden müssen. „Beim FSV“, so Lahcen „wird der Einstieg zur Schiedsrichterei von den erfahrenen Kräften begleitet“.

Mit 14 Jahren kann es losgehen. Nach einem ersten Lehrgang werden vorerst die Heimspiele der jungen FSV Kicker gepfiffen. Nach weiteren Qualifizierungen und mit mehr Erfahrung es zu den lokalen Nachbarvereinen. Steigt die Mobilität und der Schiri beherrscht seine Pfeife, geht es zu weiter entfernten Einsatzorten. Zudem gibt es für jeden Einsatz eine Aufwandsentschädigung. Und wer es will, der wird eines Tages ….

„Es ertönt der Schlusspfiff dieses historischen Finalspiels unter der umsichtigen Leitung des Geesthachter Schiedsrichters ……“.

Stopp! Erst einmal zum FSV. Lahcen Rast ist zu erreichen unter 0176 / 49184578 oder info@fsv-geesthacht.de

Seit Jahren beim FSV: Lahcen Rast, Anke Vollmers, Evran Celik, Ralph „Drago“ Vollmers

Von: Olaf Aurin

<< zurück

Letztes Spiel

-
2:5
 

Letzte Meldungen

[Frauen] Gewinne, Gewinne für unsere Fußball Frauen
Die Erfolge unserer FSV Fußball Frauen reihen...

[1.Frauen] Allianz G20 Cup: Ein voller Erfolg
Die Fußballfrauen des FSV Geesthacht luden zum...

Weitere News