[1.F] 17.12.11 Hallenrunde an der Jenfelder Allee19.12.11

Samstagmorgen 6:20 und was gibt es schöneres als einen klingenden Wecker.

Es hieß auf zur Hallenrunde in die Jennfelder Allee beim Hamburger Fußball Verband.

Um 7:45 war Treffen und trotz der frühen Stunde waren alle gut gelaunt und so sind wir mit 7 Jungs aufgebrochen zu hoffentlich guten Spielen. Mit dabei waren heute Finn, Moritz, Marcel, Ali, Faruk, Marvin S. sowie Embre.

Auf Grund der fast besten Aufstellung wurde von mir heute die Devise ausgegeben, dass wir spielerisch überzeugen. Das Ergebnis war für mich zweitrangig. Ich wollte Spielzüge, direkte Pässe, das Halten der Positionen sowie eine mannschaftlich geschlossene Leistung.
Um es gleich vorweg zu nehmen, sind meine Erwartungen bis auf einige Aussetzer im Spiel gegen DuWo recht gut erfüllt worden.

Wir hatten das erste Spiel des Tages gegen Billstedt Horn 1. F. Nach der für uns üblichen kurzen Irritation zu früher Stunde auf dem Fußballplatz zu stehen, haben wir das Spiel gut im Griff gehabt. Die Jungs haben versucht das Spiel von hinten aufzubauen und ruhig zu entwickeln. Die Bälle wurden nicht nach vorne gebolzt sondern Marcel hat das Spiel kontrolliert eröffnet so wie ich es gefordert habe. Das Ergebnis war, dass wir durch eine gute Kombination mit 1:0 durch Ali in Führung gingen und das Spiel verdient gewannen.

Nach einem Spiel Pause ging es gegen Farmsen. Ich hatte diesmal zum Testen etwas umgestellt und Moritz in die Abwehr gestellt und Marvin vorne rechts spielen lassen. Embre, der in der Halle sonst in der Abwehr spielt, wenn Jarome oder Marcel nicht auf dem Platz stehen ist auf der Bank geblieben.
Auch hier galt es wieder spielerisch zu überzeugen und nicht zu bolzen. Am Anfang wurde das sehr gut umgesetzt und wir gingen mit 1:0 in Führung. Danach hat Farmsen deutlich aggressiver gespielt. Auch hat die Spieleröffnung nicht mehr so gut geklappt, was zum einem an dem besseren Stellungsspiel von Farmsen und zum Anderen daran lag, das die Pässe schlecht gespielt oder dem Ball nicht entgegen gegangen wurde. Zusätzlich hatte Moritz in der Abwehr kleinere Schwächen im Umgang mit dem Futsal Ball. So kam es was kommen musste und kassierten den Ausgleich zum 1:1. In der Kabine haben wir diese Probleme angesprochen und wollten diese verbessern.

Nach weiteren 2 Spielen Pause hieß unser Gegner DuWo, welches wie ich oben bereits geschrieben habe unser schlechtestes Spiel war.
Gestartet sind wir noch vernünftig und haben das Spiel gut eröffnet und versuchst zu führen. Ali hatte ich probehalber nach links gesetzt und Faruk in die Mitte um zu sehen wie das klappt. Letztendlich musste ich feststellen, dass es nicht funktioniert. Im Spiel nach vorne lief es ganz gut für uns. Wir haben versucht mit Pässen und der Ausschau nach dem freien Mann den Gegner auszuspielen. Auch wurde mal nach hinten gespielt um neu aufzubauen, wenn vorne nichts ging. Allerdings wurde das Spiel nach hinten völlig vergessen. Marcel und Embre standen bei fast jedem Angriff von DuWo alleine gegen 3 oder 4 Spieler, während unser Angriff interessierter Zuschauer war. So konnte man natürlich nicht verteidigen und das Resultat ließ nicht lange auf sich warten. Wir langen mit 0:1 zurück. Natürlich haben die Jungs nicht den Kopf hängen lassen und weiter spielerisch versucht ein Tor zu erzielen, aber es war wie beim Spiel HSV-Augsburg, das verdiente Tor wollte einfach nicht fallen. Entweder standen der Pfosten oder der Torwart DuWo´s im Weg. Durch einen weiteren Konter fiel das 0:2, was gleichzeitig der Endstand war.

Im letzten Spiel gegen Bramfeld hieß es wieder Flagge zeigen und Moral und Selbstvertrauen für das Hallenturnier am nächsten Tag zu tanken. Auch wollten die Jungs mir zeigen, dass Sie es besser können als gegen DuWo. Dies gelang. Der Ball wurde wieder vernünftig gespielt und eigentlich hatte Bramfeld nicht eine Chance. Durch eine gute Kombination zwischen Faruk und Ali fiel das 1:0. Weitere Chancen für Tore waren vorhanden, wurden aber leider nicht genutzt.

Fazit
Wir sind durchaus in der Lage sind Fußball zu spielen und können nicht nur mit Einzelleistungen glänzen. Für mich stark verbesserungswürdig ist das „nach Hinten arbeiten“ der Angreifer sowie ein schnelleres Passspiel. Das Passspiel ist speziell bei aggressiv spielenden Gegnern nicht schnell genug und oft zu ungenau.

Von: Marco Külper

<< zurück

Letztes Spiel

-
2:5
 

Letzte Meldungen

[Frauen] Gewinne, Gewinne für unsere Fußball Frauen
Die Erfolge unserer FSV Fußball Frauen reihen...

[1.Frauen] Allianz G20 Cup: Ein voller Erfolg
Die Fußballfrauen des FSV Geesthacht luden zum...

Weitere News