[2.F] 12.05.12 Erneut ohne Punktverlust14.05.12

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge hatten wir endlich wieder ein Heimspiel.
Treffen war zu einer für uns ungewohnten Zeit, nämlich mittags um 11:30 Uhr.
Das Wetter, ein Mix aus Sonne und Wolken, aber leider auch sehr windig, und das hatte Folgen.

Nachdem unsere Jungs hoch motiviert bereits eine gute halbe Stunde auf dem Platz waren und noch immer kein Gegner da war, kam leichte Verwirrung auf, aber nur kurz, denn die Wilhelmsburger fande den Weg dann doch.

Mit leichter Verspätung ging es los. Wilhelmsburg mit dem ersten Angriff, der von unserer Abwehr zunichte gemacht wurde. Fast im Gegenzug das 1:0 durch Iman, der sich schön durchsetzte und mit einem tollen Schuss vollendete.
Danach plätscherte das Spiel so dahin ohne richtige Torchancen, bis zur 15 Spielminute. Nachdem Bennett sich den Ball am gegnerischen Strafraum erobert hatte, setzte er sich gegen zwei Spieler durch und schoss fast von der Grundlinie aufs Tor. Der Ball sprang für uns glücklich vom Torwart ins Tor zum 2:0.

Aber wie heißt es doch: Glück muss man sich erarbeiten! Und dass haben sie auch getan. Kurz darauf das 3:0. Iman von außen mit einer guten scharf und flach gespielten Flanke, die Bennett mit einer Direktabnahme ins Tor beförderte (Marco, das haben wir doch im letzten Training geübt, und die Jungs setzen es auch noch so um, unglaublich). So ging es in die Pause.

Da gibt es Spieler die kommen mit einem belegten Brötchen in die Kabine. Das war schon sehr ungewöhnlich. Ich denke, Speisen sollten besser nach dem Spiel verzerrt werden!
Die Ansage in der Kabine: „Macht jetzt genau so weiter, dann kann das hier und heute wieder einen Sieg für uns geben!“

Im zweiten Durchgang spielten wir gegen den Wind und kamen damit nicht so gut zurecht. Die Gegner jetzt mit mehr Spielanteilen und immer wieder gefährlich nah vor unserem Tor. Das ein und andere Mal war es ziemlich knapp, aber Zählbares für die Gäste sprang zum Glück für uns dabei nicht heraus.

Mitte der zweiten Hälfte ein Einwurf für uns auf der gegnerischen Seite. Bennett reagierte blitzschnell und warf den Ball in den Lauf von Iman, der die Kugel mitnahm, frei aufs Tor zulief und das runde Leder mit einem platzierten Schuss einnetzte. 4:0 und tief durchatmen.

Das 4:1 viel nach einem Abschlag, der Ball von einer Windböe erfasst, fiel wie ein Stein vom Himmel und dann, irgendwie aus dem Gewühl heraus, fiel das Tor, dass aber nur noch statistischen Wert hatte.

Ich glaube es ist normal, dass die Torschützen ein wenig mehr in einem Artikel erwähnt werden.
Grundlage aber sind hinten eine gute Abwehr und Torwart damit unsere Tore vorne zum Sieg führen. Und das PAUL, SIMON, TIM So., BARAN Sö. und NIKLAS momentan sogar die Beste Abwehr in unserer Staffel stellen, sieht man an unseren Ergebnissen! Sechs Gegentore in vier Spielen, so wenig Tore hat keine andere Mannschaft zugelassen.
Davor steht unser Mittelfeld mit LIAM, MAXI und TIM Si., die sich um den Spielaufbau kümmern und die Stürmer erst in Szene setzen. Tolle Leistung Jungs.

Immer noch ganz oben in ihrer Staffel

Von: Stefan Wiese

<< zurück

Letztes Spiel

-
2:5
 

Letzte Meldungen

[Frauen] Gewinne, Gewinne für unsere Fußball Frauen
Die Erfolge unserer FSV Fußball Frauen reihen...

[1.Frauen] Allianz G20 Cup: Ein voller Erfolg
Die Fußballfrauen des FSV Geesthacht luden zum...

Weitere News