[1.C] 12.03.11 Uuuuuunnnnnd Herbstmeister 201012.03.11

FSV Geesthacht 1.C – Börnsen 1.C   5:3   (0:2)

Der letzte Rest des Weges war noch ein hartes Stück Arbeit.
Und die brachte uns den Erfolg.

Bereits in der ersten Halbzeit versuchten wir das Spiel zu gestalten, mussten uns zur Pause jedoch einen Rückstand gefallen lassen.

Bönsens Keeper war der Beherrscher seines Strafraumes. Er fing früh Bälle ab und war reaktionsschnell.
Unsere zentrale Abwehr leistete sich Schnitzer á la Card. Luden die gegnerischen Stürmer zu schnellen Gegenangriffen ein. Dass dabei nur zwei Gegentore fielen, kann ich immer noch nicht glauben.
Die Abwehr von Börnsen sah da anders aus und doppelte unsere Außen hervorragend. Also ab durch die Mitte was natürlich immens schwer ist. Börnsen stand kompakt.

Wir hatten durchaus Chancen für den eigenen Torerfolg. Nur fehlte das richtige Timing beim Abschluss. Noch einen Schritt gehen – gleich schießen – noch passen – den Torwart ausspielen – in der ersten Halbzeit fielen diese Entscheidungen schwer.

Kai und ich stand hilflos an der Seite. Taktisch umstellen ging nicht. Konditionsmängel machten sich schnell bei den bis vor kurzem noch kranken Spielern breit. Dazu die Patzer in der Abwehr. Es ging nur darum den Schaden zu begrenzen. Doch den Lösungsansatz hatten wir schon.

In der Pause gaben Kai und ich nur wenige Instruktionen um die gröbsten Fehler abzustellen. Dazu eine neue Einteilung für die 11 auf dem Feld.

Schon sahen wir in der zweiten Halbzeit viel besser aus. Die Abwehr stand sicher, konnte die Bälle abfangen und oft direkt den nächsten Angriff einleiten. Im Grunde gab es nur eine kurze Drangperiode von Börnsen nach unserem 3:2, da wir das Tempo aus dem Spiel nahmen.

Kampf war es im Grunde, der uns nach vorne den erhofften Erfolg brachte. Endlich markierten wir Börnsen enger und aggressiver, hielten den Ball länger vorne und erzwangen Abwehrfehler. So waren die Tore zwangsläufig. Damit holten wir uns innerhalb von 10 Minuten die Führung, was auch psychisch bei Börnsen nachwirkte. Die Köpfe unten gelang es ihnen nicht mehr ihre schnellen Spitzen gefährlich einzusetzen.

Die Sicherheit, die unsere Abwehr zudem ausstrahlte, war wohltuend für das Mittelfeld, da ein verlorener Ball nicht unbedingt den Gegenangriff einleitete. Alex und Jani waren im Grunde immer am richtigen Ort. Dazu ballsicher und unterstützen Thore, dem nach seiner Krankheit noch die Kondition und Spritzigkeit fehlten. Ebenso lieferte Sigi eine wirklich gute kämpferische Partie ab. Damit war Niklas im Tor fast arbeitslos.

Im Sturm fand Marco endlich die richtigen Mittel um sich und seine Nebenleute einzusetzen. Zweimal durfte er seine Leistung mit Toren bestätigen.
Ebenso schoss Didi, der merkliche Konditionsrückstände (für seine Verhältnisse) zeigt, doch in der zweiten Halbzeit effektiver spielt, sein Tor.
In der Liste der Torschützen finden sich dazu Onur und Serdem die ebenfalls mit guten Leistungen auf dem Platz ihren Anteil an der erfolgreichen zweiten Halbzeit hatten. Die beiden sollten schneller abspielen (vorausschauendes Spiel) damit sie noch wertvoller für das mannschaftliche Spiel werden. Ballbehandlung und austricksen des direkten Gegenspielers sind schon mal sehenswert.

Lars, Janik, Thorben und Leon rundeten das Mittelfeld ab. Marcel konnte sich in der zweiten Halbzeit rehabilitieren, nachdem er für den angeschlagenen Jani eingewechselt wurde. Auf einmal konnte er die Bälle wieder annehmen und aus der Gefahrensituation befördern.

Uns somit haben wir es offiziell. Wir sind Herbstmeister 2010 unserer Staffel. Die Ergebnisse der ausstehenden Spiele sind für uns unerheblich.

Herzlichen Glückwunsch Jungs, von Kai und mir.


Freut Euch.
Ihr habe über die ganze Herbstsaison eine gute kämpferische und auch teilweise spielerisch gute Leistung gezeigt. Rückstände sind für Euch kein Problem.
Ihr habt eine gute Moral, und seit echt fair auf und neben dem Platz zu Euch und Euren Gegnern. Somit sei Euch dieser Erfolg gegönnt, den Ihr Euch verdient habt.

Eine Belohnung vorab durftet Ihr schon bei der Ehrung des VfL Geesthacht erfahren.
Zusätzlich ist jetzt unserer Ausfahrt nach Scharbeutz (21./22.05.11) fest im Programm. Die Organisation läuft.

Kader
Leon A., „Didi“ J. (1 Tor), Thorben K., Jan-Niclas K., Thore K., Marcel M., Marco M. (2 Tore), Niklas M., Alexander R., Lars V., Janik W., Siegfried W., Onur Y. (1 Tor), Serdem A. (1 Tor)

Fan

Die Elternschar.

Es fehlten
Marvin F., Moritz K., Lennart P., Kevin V., Jan-Eike W.

Ehrung durch den VfL Geesthacht
Freude oben, Hände unten
Die Mädels freuen sich mit

Von: Olaf Aurin

In Verbindung stehende News:

<< zurück

Letztes Spiel

-
2:5
 

Letzte Meldungen

[Frauen] Gewinne, Gewinne für unsere Fußball Frauen
Die Erfolge unserer FSV Fußball Frauen reihen...

[1.Frauen] Allianz G20 Cup: Ein voller Erfolg
Die Fußballfrauen des FSV Geesthacht luden zum...

Weitere News